You are currently browsing the archives for April, 2007.

300 Tage Stadtfraktion Pro Strausberg – eine erste Bilanz

posted in: Informationen - Kommentare deaktiviert für 300 Tage Stadtfraktion Pro Strausberg – eine erste Bilanz

300 Tage Stadtfraktion PRO STRAUSBERG – eine erste Bilanz.

Die Überlegung zur Faktionsbildung war, dass es sicher praktikabler ist mit sechs Mandatsträgern in einer Fraktion die gemeinsame Zielstellung effektive Arbeit leisten zu wollen besser erfüllbar ist, als sich in kleine Fraktionen aufgesplittert zu betätigen.
Wir können aus unserer Sicht feststellen, dass wir unter Ausschöpfung unserer Möglichkeiten, unsere fraktionelle Zielstellung bisher erreicht haben.
Die Aufgabenstellung, neben sach- und fachlich qualifizierter Mitarbeit in den Gremien der Stadtverordnetenversammlung auch andere praktische Probleme möglichst schnell und unkompliziert zu lösen, ist uns bisher gelungen.
Auf kurzem Verständigungsweg mit der Stadtverwaltung, der Strausberger Eisenbahn GmbH, ortsansässigen Firmen und unserer tätigen Mithilfe, konnte das öffentliche WC am Lustgarten wieder eröffnet werden.
Die Bemühungen unseres Fraktionsvorsitzenden Steffen Schuster, die Aufgeschlossenheit des StVA in Person des Herrn Wähner und der Stadtverwaltung durch Herrn Schmolke hatten zum Ergebnis, dass Ärgernis Dauerparken auf dem Lindenplatz ist passee.
Getrübt wird das Ergebnis durch den Umstand, dass auf Betreiben eines Anliegers zwischen den Häusern Nr. 13 und 14 ein Stahlbügel auf dem Gehweg zu Lasten der Stadt fest montiert wurde mit dem fragwürdigen Argument, „zur Vermeidung von Kollisionen zwischen Hunden und Radfahrern“ und nun als Hindernis für den Fußgängerverkehr wirkt.
Der Gedanke unseres Fraktionskollegen Ralf Overaht dessen praktische Umsetzung von unserer Fraktionskollegin Sonja Zeymer besonders tatkräftig unterstützt wird, einen Rufbus per Telefon vornehmlich für Strausberger Strecken ins Leben zu rufen die vom ÖPNV kaum oder nicht tangiert werden, trägt erste Früchte.
Wie das mit Kinderschuhen so ist, gibt es noch die eine oder andere Druckstelle auch administrativer Natur.
Wir sind jedoch optimistisch, dass sich die Idee nach Anfangsschwierigkeiten in der Praxis durchsetzt und bewährt.
Gegenwärtig arbeiten wir daran, unter Einbeziehung aller Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung und Betroffener dafür Sorge zu tragen, dass eines unserer städtischen Markenzeichen der Straussee aber auch Bötz,- Fänger- und Herrensee, für all` ihre Nutzer nicht zu permanenten Streitgegenständen werden sondern ein Vertragswerk Bestand erhält, dass nach Kompromissfindung alle Belange berücksichtigt.
Es darf auch nicht unerwähnt bleiben, dass unsere Fraktion durch die sechs von uns benannten sachkundigen Einwohner in den Fachausschüssen, sach- und fachlich tatkräftig unterstützt wird.
Wir werden unsere gegenwärtig aktive Arbeit permanent fortsetzen und gehen davon aus, dass wir auch in den Folgejahren dazu die Möglichkeit haben werden.

Anregungen, Ideen und Hinweise aus der Strausberger Bürgerschaft, sind daher über Tel./ Fax: 03341-497884, über email: schuster@strausberg.net,
oder die Kontaktstelle der Fraktion:
August-Bebel-Straße 6
15344 Strausberg
Tel./Fax:03341-314806

jederzeit willkommen.

Im Internet sind wir präsent, unter www.pro-strausberg.de.

i.A. der Fraktion
Wolfgang Winkelmann
Stellv. Fraktionsvorsitzender